ZV Steyr-Puch-Fahrer
des ÖAMTC
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hut & Stiel

Berichte


28.03.2018: Hut und Stiel - Wir machen aus Kaffeesud Austernpilze.
Die wenigsten werden wissen, daß es im 20. Wiener Gemeindebezirk eine "Schwammerlzucht" gibt.
Wir haben diese besucht und allerhand neues darüber erfahren. Deren Motto ist: "Lebensmittel dort zu produzieren wo sie gebraucht werden. Deswegen betreiben wir eine Landwirtschaft in der Stadt. Für die Zucht unserer Austernpilze nutzen wir was bereits vorhanden ist: Kaffeesatz, der im Müll landen würde."
Der Austernpilz ist fettarm und ballaststoffreich. Sein weiches, weißes Fleisch überzeugt durch seinen mild würzigen Geschmack. Kross angebraten und leicht gewürzt ist sein Einsatz in der Küche schier unendlich. Seiner Konsistenz verdankt er auch seinen Spitznamen: Rindfleischpilz. Und dann wäre da noch seine Superkraft: Er verwertet die Nährstoffe mancher organischer Abfälle und wächst so zu einem wohlschmeckenden Speisepilz heran.
Nach der Führung gab es eine Verkostung dieser wohlschmeckenden Pilze.

Einige Fotos davon:
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü