Südsteiermark - ZV. Steyr-Puch-Fahrer

ZV. Steyr-Puch-Fahrer
des ÖAMTC
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte


02.-04.10.2020: Busfahrt in die Südsteiermark.
Bei der Hinfahrt in die Steiermark gab es plangrmäß einen Stopp in der Vulcano Schinkenmanufaktur. Bei einem schönen Märchen,  erzählt von Volker Tegetthoff  auf einer sehr lieben Weise, erfuhren wir, wie es den Schweinderln dort so geht und wie sie ernährt werden. Im Anschluss daran  konnten wir uns vor Ort davon überzeugen. Nach einer  kleinen Jause mit den dortigen Produkten und anschließendem Verkauf, fuhren wir dann in unser Hotel Gollner nach Lebring. Nach einer kurzen Pause für den Zimmerbezug und dem 1. Glas Schilchersturm haben wir zu Fuß im gleichen Ort die Ölmühle Labugger besucht, mit einem interessanten Vortrag wie das Kürbiskernöl produziert wird. Dann natürlich auch eine Verkostung diverser Produkte. Im Hotel wieder angekommen haben wir unser Abendessen eingenommen und mit einem gemütlichen Beisammensein unseren 1. Tag ausklingen lassen.
Der 2. Tag führte uns nach Stainz zum bekannten Flascherlzug, eine  schmalspurige Lokalbahn mit seinen bunten Waggons. Sie transportierte uns durch das idyllische Tal des Stainzbaches bis zur Umkehrstation Predig ca.11,5 km insgesamt waren wir über 2 Stunden unterwegs. Die Bahn, über 100 Jahre alt mit einem Heizhaus, eines der letzten in der Steiermark. Wir wurden bewirtet mit Schilcher- Wein und Verhackert’s- Brot in den Stationen. Eine recht lustige Fahrt.
Zurück dann mit dem Bus auf der Schilcher Weinstraße. Ein Halt dann bei einigen der vielen Heurigenlokale, wo wir uns dann aufgeteilt haben, ein schöner Spaziergang war auch noch für einige möglich.
Am Abend gab es statt dem Essen im Hotel  bei einem Heurigen eine zünftige, steirische  Brettljause.
Am letzten Tag (bei Sonnenschein) stand ein geschmückter Traktor mit Anhänger und Sitzplätzen für unsere Gruppe bereit. Die Gamlitzer Weinstraße erstreckt sich auf 26 km und es gibt sie seit 65 Jahren. Umgeben von vielen Buschenschanken und endlosen Weinbergen haben wir die Fahrt mit dem sehr freundlichen und lustigen Fahrer und gleichzeitig Unterhalter  genossen, bis wir in Gamlitz angekommen sind.
Dort gab es noch im Schloss eine Weinverkostung im historischen Keller, von wo wir dann anschließend die Heimreise angetreten haben.

Davon einige Fotos:


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü